Implantate Feste Zähne -  ein sicheres Gefühl Durch   die   Implantologie   ist   es   möglich,   dem   Wunsch   nach   festsitzendem   Zahnersatz bei      fehlenden      Zähnen      nachzukommen.      Hierbei      werden      fehlende      und verlorengegangene    Zähne    wieder    durch    künstliche    Zahnwurzeln    -    sogenannte Implantate   -   ersetzt.   Durch   einen   kleinen   Eingriff   werden   die   Implantate   im   Kiefer verankert.   Anschließend   kann   auf   diese   künstlichen   Wurzeln   mit   Kronen,   Brücken   oder anderem Zahnersatz aufgebaut werden. Die   Möglichkeiten   reichen   hierbei   von   der   Einzelzahnversorgung   (Versorgung   einer Lücke)   bis   zur   vollständig   festsitzenden   Versorgung   im   zahnlosen   Kiefer.   Implantate können aber auch helfen, dass herausnehmbarer Zahnersatz sicher und fest sitzt. Generell   gibt   es   hierbei   keine   Altersbegrenzung.   Die   Implantologie   gilt   seit   langem   als ein   sehr   sicheres   und   langzeitstabiles   Verfahren   und   ist   einer   unserer   zertifizierten Praxisschwerpunkte. Indikationen für Implantate Im     Folgenden     wollen     wir     Ihnen     einen     kurzen     Überblick     von     verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten durch Implantate geben: Einzelzahnlücke Eine   klassische   Indikation   für   Implantate   ist   bei   Verlust   eines   einzelnen   Front-   oder Seitenzahnes   gegeben.   Hierbei   wird   der   fehlende   Zahn   durch   ein   Implantat   ersetzt   und anschließend   mit   einer   vollkeramischen   Krone   hochästhetisch   versorgt.   Dadurch   kann auf   ein   Beschleifen   der   Nachbarzähne   verzichtet   werden   -   wie   es   bei   der   alternativen Versorgung durch eine Brücke nötig wäre. Es fehlen mehrere Zähne Fehlen   in   einer   Region   mehrere   Zähne   war   lange   Zeit   nur   eine   Versorgung   durch   eine Teilprothese    möglich.    Störende    sichtbare    Klammern    und    Halteelemente    sowie    ein ausgedehnter    Gaumen-    bzw.    Zungenbügel    sind    Fremdkörper    und    nehmen    einen großen Teil der Lebensqualität. Hier   können   Implantate   helfen,   herrausnehmbaren   Zahnersatz   zu   vermeiden.   Es   kann eine   klassische   Brücke   auf   mindestens   zwei   Implantaten   befestigt   werden.   Es   ist   aber auch möglich, alle fehlenden Zähne durch Implantate zu ersetzen. Der zahnlose Kiefer Fehlen   alle   Zähne   oder   sind   nur   noch   einzelne   wenige   Zähne   vorhanden   ist   in   der Regel     eine     Prothese     indiziert.     Sehr     häufig     ist     die     Haltefunktion     bei     einer Unterkieferprothese   durch   hochinserierende   Muskelbänder   stark   beeinträchtigt.   Eine eingeschränkte Kaufunktion und Druckstellen sind die Folge. Oft reichen wenige Implantate aus, um die Prothese sicher und stabil zu verankern. Ebenso   kann   ein   zahnloser   Kiefer   mit   meheren   Implantaten   wieder   festsitzend   mit Kronen und Brücken versorgt werden. Haben    Sie    weitere    Fragen?    Wir    beraten    Sie    sehr    gerne    fallbezogen    und individuell!
Leistungen (für genauere Informationen klicken Sie auf die blauen Pfeile)
©  Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Benedikt Wittmann - Postweg 6 - 83209 Prien am Chiemsee - 08051/92142
Chiemsee Zahnarzt Prien Traunstein Rosenheim
Implantate Feste Zähne -  ein sicheres Gefühl Durch   die   Implantologie   ist   es   möglich, dem       Wunsch       nach       festsitzendem Zahnersatz       bei       fehlenden       Zähnen nachzukommen.   Hierbei   werden   fehlende und     verlorengegangene     Zähne     wieder durch        künstliche        Zahnwurzeln        - sogenannte   Implantate   -   ersetzt.   Durch einen      kleinen      Eingriff      werden      die Implantate        im        Kiefer        verankert. Anschließend   kann   auf   diese   künstlichen Wurzeln     mit     Kronen,     Brücken     oder anderem Zahnersatz aufgebaut werden. Die   Möglichkeiten   reichen   hierbei   von   der Einzelzahnversorgung    (Versorgung    einer Lücke)    bis    zur    vollständig    festsitzenden Versorgung       im       zahnlosen       Kiefer. Implantate   können   aber   auch   helfen,   dass herausnehmbarer   Zahnersatz   sicher   und fest sitzt. Generell       gibt       es       hierbei       keine Altersbegrenzung.   Die   Implantologie   gilt seit    langem    als    ein    sehr    sicheres    und langzeitstabiles    Verfahren    und    ist    einer unserer zertifizierten Praxisschwerpunkte. Indikationen für Implantate Im    Folgenden    wollen    wir    Ihnen    einen kurzen      Überblick      von      verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten                 durch Implantate geben: Einzelzahnlücke Eine   klassische   Indikation   für   Implantate ist   bei   Verlust   eines   einzelnen   Front-   oder Seitenzahnes   gegeben.   Hierbei   wird   der fehlende   Zahn   durch   ein   Implantat   ersetzt und          anschließend          mit          einer vollkeramischen      Krone      hochästhetisch versorgt.       Dadurch       kann       auf       ein Beschleifen   der   Nachbarzähne   verzichtet werden    -    wie    es    bei    der    alternativen Versorgung durch eine Brücke nötig wäre. Es fehlen mehrere Zähne Fehlen    in    einer    Region    mehrere    Zähne war   lange   Zeit   nur   eine   Versorgung   durch eine      Teilprothese      möglich.      Störende sichtbare    Klammern    und    Halteelemente sowie    ein    ausgedehnter    Gaumen-    bzw. Zungenbügel      sind      Fremdkörper      und nehmen       einen       großen       Teil       der Lebensqualität. Hier        können        Implantate        helfen, herrausnehmbaren         Zahnersatz         zu vermeiden.     Es     kann     eine     klassische Brücke   auf   mindestens   zwei   Implantaten befestigt     werden.     Es     ist     aber     auch möglich,     alle     fehlenden     Zähne     durch Implantate zu ersetzen. Der zahnlose Kiefer Fehlen    alle    Zähne    oder    sind    nur    noch einzelne   wenige   Zähne   vorhanden   ist   in der    Regel    eine    Prothese    indiziert.    Sehr häufig    ist    die    Haltefunktion    bei    einer Unterkieferprothese                          durch hochinserierende      Muskelbänder      stark beeinträchtigt.        Eine        eingeschränkte Kaufunktion    und    Druckstellen    sind    die Folge.
Leistungen (für genauere Informationen klicken Sie auf die blauen Pfeile)
©  Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Benedikt Wittmann - Postweg 6 - 83209 Prien am Chiemsee - 08051/92142